Über Dr. Hartmut Wigger

Ich habe eine sehr ausgleichende Art, kann zuhören und mich in Menschen und ihre Probleme hineinversetzen und diesen Menschen helfen, eine gute Kompromisslösung für sich und ihren Arbeitsplatz zu finden.

In meiner langjährigen Arbeit im Krankenhaus, einem streng hierarchischen Arbeitsplatz, habe ich mehrere Hierarchieebenen durchlaufen. Vor meinem Studium habe ich dort als Pflegehelfer begonnen, nach einer 2-jährigen Ausbildung habe ich dann als Medizinisch-Technischer-Radiologieassistent gearbeitet und schließlich Medizin studiert. Nach dem Studium war ich im Krankenhaus als Assistenzarzt, später zusätzlich als Personalrat und schließlich als Leitender Betriebsarzt eines großen Krankenhauskonzerns tätig. In der zuletzt genannten Zeit war ich bei der Personalgeschäftsführung angesiedelt.  So sind mir die Problemstellungen der verschiedenen Hierarchieebenen jeweils von der Arbeitnehmer- und geberseite vertraut und es fällt mir leichter, diese meinen Mitmenschen zu vermitteln.

Kommunikationsstörungen waren auch die Ursache vieler Einigungsstellen, an denen ich als Berater teilnahm. Das Bewusstmachen von Denkweisen und typischen Gruppendynamiken ist für mich deshalb ein wichtiger Schritt zur Kompromissbildung. So ist nach meinem Empfinden die Welt weder in „Schwarz“ und „Weiß“ eingeteilt, noch besteht sie lediglich aus ganz vielen „Graustufen“;  sie ist bunt.

Leben und leben  lassen ist für mich eine wichtige Devise. Mir selbst geht es meistens ganz gut und ich bin mit meiner Situation recht glücklich und zufrieden. Diese Zufriedenheit versuche  ich mit meinen Mitmenschen zu  teilen. Mit meiner Freundlichkeit und der von mir empfundenen Wertschätzung kann ich meinen Mitmenschen ein gutes Gefühl geben, das sie aufbaut. Dieses ist insbesondere auch auf den Arbeitsplatz übertragbar.  Eine mit Wertschätzung vorgebrachte Kritik erreicht die Mitmenschen besser und führt deutlich häufiger zu einer Akzeptanz der Kritikpunkte.

Zu meinen weiteren Leidenschaften gehören …